Antrag stellen

Sie planen ein Flüchtlingsprojekt und möchten einen Antrag stellen? Dann beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Gefördert werden inhaltlich klar definierte und zeitlich befristete Projekte mit Flüchtlingen. Projektförderung ist möglich im Zeitraum 01.12.2015 – 30.09.2019. Dabei soll eine aktive Mitwirkung der Flüchtlinge und aller Beteiligten angestrebt werden.
  • Die finanziellen Mittel dürfen nur im Sinne des geplanten Projekts verwendet werden.
  • Die finanzielle Förderung kann bis zu 5.000 Euro betragen, aber auch „kleinere“ Projekte werden gerne unterstützt. Gefördert werden Aktivitäten, Hilfen, kulturelle Angebote usw. für die Begleitung / Integration von Flüchtlingen, nicht jedoch Geldspenden und Einzelfallhilfe. Personalkosten sind von der Förderung ebenfalls ausgeschlossen. Weitere Details zum Förderumfang können dem Förderkatalog entnommen werden.
  • Der ausgefüllte Projektantrag wird dem zuständigen AWW-Beauftragten für die Arbeit mit politisch Verfolgten und Kriegsflüchtlingen (BAF) in der jeweiligen Vereinigung vorgelegt. Er wird ausgewertet und wenn keine Rückfragen und / oder Anpassungen notwendig sind, an ADRA weitergeleitet. Es muss berücksichtigt werden, dass die Bearbeitung der Anträge bzw. die Überweisung der Gelder einige Zeit in Anspruch nehmen können.
  • Die Fördermittel werden nur auf das Konto der antragstellenden Gemeinde bzw. des AWW-Helferkreises, nicht jedoch auf Privatkonten überwiesen.
  • Bei Projekten, die eine Laufzeit von 6 Monaten überschreiten, aber nicht länger als ein Jahr laufen, sind in der Mitte der Projektlaufzeit ein Zwischenbericht und Originalbelege an ADRA bzw. eine Kopie an den zuständigen BAF zu senden.
  • Bei einer Projektlaufzeit von mehr als einem Jahr soll alle 6 Monate ein Zwischenbericht erstellt und eingereicht werden.
  • Spätestens 2 Monate nach Beendigung des Projekts sind ein Abschlussbericht und ein Nachweis über die Verwendung der restlichen Fördergelder bei ADRA (und Kopie an zuständigen BAF) einzureichen.
  • Während der Projektumsetzung soll ein Projekttagebuch geführt werden, in dem alle stattfindenden Veranstaltungen und Aktivitäten dokumentiert werden. Zudem ist das Projekttagebuch für die Erstellung des Abschlussberichts sehr hilfreich.